Liber Sigillvm

Literatur über verschiedene divinatorische Themen wie Astrologie und Pendeln

Moderatoren: Semira, Pink, Morlando

Gesperrt
Benutzeravatar
Hexenshop Dark Phönix
Esoterikfachhandel
Esoterikfachhandel
Beiträge: 2327
Registriert: Do 16. Aug 2018, 22:13
Wohnort: Xanten
Kontaktdaten:

Liber Sigillvm

Beitrag von Hexenshop Dark Phönix »

Liber Sigillvm


Hexenshop Dark Phönix Liber Sigillvm.jpg
Hexenshop Dark Phönix Liber Sigillvm.jpg (50.04 KiB) 17 mal betrachtet


Wunscherfüllung mit Sigillenmagie, oder wie man sich sein eigenes magisches Alphabet erschafft von
Frater Sursum ad lucem.

Rückentext:
Sich mit Magie im täglichen Überlebenskampf einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen, davon träumen
die Menschen, seit sie auf der Weltbühne erschienen.

Was ist Magie überhaupt? - Nichts Anderes als die Durchsetzung unserer Interessen. Doch was genau
sind denn unsere Interessen? Es ist schon seltsam: Man wünscht sich meistens das, was man nicht hat.
Ist dies nicht ein Ausdruck der Entfremdung, der Vereinzelung von den uns umgebenen Dingen? Gehören
nicht all die als Einzeldinge wahrgenommenen Erscheinungen aus unserer Umwelt zusammen?
Was macht die Distanz dazwischen eigentlich so schwer überbrückbar? Was läuft verkehrt, wenn es sehr
schwer ist, etwas Bestimmtes zu besitzen? Kann überhaupt etwas besessen werden, ohne es zu
verlieren?

Philosophische Interpretationen sind hier nicht der Gegenstand unserer Betrachtung. Es geht vielmehr
um eine Technik, die ohne größeren Aufwand möglichst einfach praktiziert werden kann. Dabei spielen
weder Glaube noch Hoffnung oder Weltanschauung eine Rolle. Das hört sich gut an, wird der Leser sich
sagen, doch will ich nicht verhehlen, dass auch hier (wie bei allen anderen Dingen des Lebens auch) ein
Mindestmaß an Kontrolle vorausgesetzt werden muss.

Die entsprechende magische Technik, mit der das erreicht werden kann, heißt Sigillenmagie. Sie wurde
gegründet und erfolgreich praktiziert von dem englischen Magier Austin Osman Spare (1886-1956). Sein
Wirken gab den Anstoß dazu, dass sich diese magische Schule neben der damals noch vorherrschenden,
mit religiösen Elementen behafteten Ritualmagie etablieren konnte.

Austin Osman Spare war ein Zeitgenosse von Aleister Crowley. Vielleicht war er nicht so schillernd und
berüchtigt wie dieser, doch seine Magietechnik war effektiv, möglicherweise gar effektiver als die
Lehren seines berüchtigten Kollegen. Neben Magie und Okkultismus beschäftigte er sich mit Grafik und
Malerei.
Auch die Magie ist dort zu Hause. Sie ist eine Kunst, die sich dem analytischen, wissenschaftlichen,
rationalen Verhalten, für das die linke Hirnhälfte zuständig ist, entzieht.

Es kann hier daher nicht darum gehen, die Sigillenmagie erneut zu erfinden. Doch das System ist
flexibel. Man kann ihm weitere Feinheiten hinzuzufügen, um die Anwendungsmöglichkeiten breiter zu
fächern. Dazu will ich mit diesem Buch einen Beitrag leisten.

Inhalt:
Einleitung
Die Wurzeln der Schrift
Der Willenssatz
Die Buchstabenmethode
Bildmethode
Die Mantramethode
Sigillenkonstruktion durch Automatisches Schreiben
Sigillenabbildungen nach dem Automatischen Schreiben
Trance als Hilfsmittel zur Aktivierung von Sigillen
~ Trance durch Todeshaltung
~ Trancen durch Starren
Einige Planetenkorrespondenzen
Konzentration aufs Hören
Konzentration und Aktivierung der Sigille
~ Konzentration auf den Geruchssinn
~ Hypnotische oder Trance induzierende Drogen
~ Sigillenaktivierung durch sexuelle Erregung
~ Sigillenaktivierung durch Gefühlsbewegungen
~ Aktivierung durch Tanzen und Trommeln
~ Das Aktivieren von Wortsigillen
~ Aktivieren durch erregende Drogen
~ Das Vergessen des Sigills
~ Der taktische Umgang mit den Sigillen
Anhang
~ Literaturnachweis
~ Abbildungsnachweis

Findet Ihr im Hexenshop Dark Phönix:
Liber Sigillvm
Gesperrt

Zurück zu „Orakel & Divination Bücher“